Avocado Mango Caprese

Caprese fruchtig frisch

 

 

 

 

 

Ich tüftelte schon länger an einer neuen Feierabend-Mahlzeit herum. Schnell und vor allem aromatisch mit frischen Zutaten sollte diese sein.

Eines Abends kam mir die Idee, als ich noch eine übrig gebliebene Avocado & Mango in der Hand hielt – eine Avocado-Mango-Caprese!

Avocados sind eh eine meiner Lieblingsgemüsesorten. Wobei…eigentlich handelt es  sich botanisch gesehen ja gar nicht um Gemüse sondern um eine Beere die an einem Baum wächst.

Zur Zeit ist ja eines der Lieblingswörter in der Lebensmittelindustrie – Superfoods.

Die Avocado kann sich in diesem Zusammenhang echt sehen lassen.

Sie besitzt eine ganze Bandbreite an Vitaminen. (u.a. A, E und B Vitamine) Aber auch andere Vitalstoffe finden sich hier in Hülle und Fülle wieder (Kalium, Magnesium, Folsäure, Eisen….)

Die Avocado tut aber auch etwas für die Seele.  Durch ihren Verzehr wird vermehrt Serotonin gebildet. Also wenn es Euch mal schlecht geht solltet ihr es mal mit diesem Rezept versuchen!:-) Es handelt sich hierbei also nicht nur um ein Superfood Rezept, sondern auch um Soul Food!

Ihr werdet sicherlich noch häufiger Avocado Rezepte von mir bekommen, denn mittlerweile verwende ich diese mit Vorliebe in allerlei verschiedenen Gängen.  Sogar zur Zubereitung von Desserts eignen sich Avocados wunderbar.

Aber jetzt wünsche ich Euch erstmal viel Spass beim Zubereiten der Avocado Mango Caprese!

Avocado Mango Caprese (2-3 Personen)

Zutaten

1 Tomate

1 Mango

1 Avocado

1 Mozzarella Kugel

1 Zitrone / Zitronensaft

25 g Pinienkerne

2 EL Essig

5 EL Olivenöl

1 TL Dijon Senf

2 EL Gemüsebrühe

1 Schalotte / kleine Zwiebel

2 EL gehackte Kräuter (Schnittlich, Petersilie…)

1/2 TL Zucker

1/2 TL Salz

Pfeffer

Zubereitung

1.  Mango, Avocado, Tomate und die Mozzarrela in Scheiben schneiden.

2.  Avocadoscheiben mit etwas Zitrone beträufeln.

3. Vinagrette zubereiten.  Hierzu die Zwiebel fein würfeln. Essig , Brühe, Salz, Pfeffer (nach Belieben) und Zucker verrühren. Senf hinzufügen. Olivenöl nach und nach unterschlagen. Schalotten und Kräuter unterrühren.

4.) Pinienkerne kurz in einer Pfanne ohne Zugabe von Fett rösten & über die Caprese streuen.

Caprese mal anders